Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
 Universitätsmedizin Leipzig

Ambulanz für Erwachsene mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

Leitung: PD Dr. med. Maria Strauß

Ärztlicher Mitarbeiter: Dr. med. Jens Dietzel

Die ADHS ist mit ca. 5-10% eine der häufigsten psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Mittlerweile ist bekannt, dass in bis zu 80% der Fälle einige oder alle Symptome bis ins Erwachsenenalter persistieren. Zu den Kernsymptomen der Erkrankung gehören eine Aufmerksamkeitsstörung, eine motorische Hyperaktivität und Impulsivität. Aber auch schnelle Stimmungswechsel, verminderte Stresstoleranz und Desorganisation in vielen Lebensbereichen können auftreten. Bei vielen ADHS-Patienten liegen zusätzlich weitere psychiatrische Erkrankungen vor. Am häufigsten kommen depressive Störungen (bis zu 40%), Angststörungen (bis zu 53%) und Missbrauch/Abhängigkeit von Suchtmitteln (bis zu 80%) als weitere Diagnose vor.

Diagnostisches Angebot

Unser Angebot richtet sich sowohl an Patienten mit bereits diagnostizierter ADHS im Kindesalter als auch an Erwachsene, welche sich erstmalig mit der Symptomatik der Erkrankung auseinandersetzen.


  • Allgemeinpsychiatrische und körperliche Untersuchung
  • ADHS-spezifische Testpsychologische Untersuchungen
  • Neuropsychologische Untersuchung
  • Dokumentation der Beeinträchtigung im Alltag
  • Dokumentation der Symptome seit Beginn der Erkrankung
  • Ausschluss anderer psychiatrischer Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen
  • Gespräche mit wichtigen Bezugspersonen
  • Erfassung des Schlaf-Wach-Rhythmus und der allgemeinen motorischen Aktivität mittels Aktometrie
  • Laborchemische Untersuchung (z.B. Schilddrüsenwerte)
  • Bildgebende Untersuchungen (z.B. MRT des Gehirns)
  • Neurophysiologische Untersuchungen (z.B. EEG)

Behandlungsspektrum

Auf der Grundlage der umfangreichen Diagnostik und in Abhängigkeit der Schwere der Symptomatik sowie der vorhandenen psychiatrischen Komorbiditäten, wird ein individueller Behandlungsplan aus folgenden einzel- und gruppentherapeutischen Elementen erstellt:


  • Medikamentöse Behandlung
  • Psychoedukationsgruppe
  • Verhaltenstherapeutische Gruppe
  • Achtsamkeitstraining
  • Soziotherapie

Wissenschaftliche Mitarbeiter:

Dr. rer. nat. Madlen Paucke (wissenschaftliche Mitarbeiterin)


 
Letzte Änderung: 16.09.2016, 11:11 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie